Rundreise 19 / 36
Zebra
  • Zebra
  • Lewa Safari Camp
  • Lewa Safari Camp
  • Lewa Safari Camp
  • Spirit of the Masai Mara
  • Spirit of the Masai Mara
  • Laikipia-Plateau
  • Laikipia-Plateau
  • Elephant Watch Camp
  • Elephant Watch Camp
Kenia

Ursprüngliches Kenia

  • Schicken Sie diese Seite einem Freund

    Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
    Diese E-Mail Adresse ist ungültig.
    Ihre Nachricht wird verschickt...
    Ihre Nachricht wurde erfolgreich verschickt.
    Nachricht konnte leider nicht verschickt werden.

Kaum ein anderes Land bietet eine so grossartige Tiervielfalt wie Kenia. Auf dieser Luxus-Rundreise erleben Sie jedoch nicht nur Kenias Tierwelt hautnah, sondern begeben sich mit der privaten Luxus-Cessna in Gebiete, wo seltene Tierarten vorkommen, lernen mehr zu deren Lebensraum und Verhalten. Unterstützen Sie Kenia im Erhalt der bedrohten Arten und lassen Sie sich verzaubern von Grevy-Zebras, Wildhunden, Raubkatzen oder den seltenen Spitzmaulnashörern. All dies vor der magischen Kulisse Kenias... Eine ausserordentliche Reise, die Sie ein Leben lang in Erinnerung behalten werden.

Rundreisetyp

Geführte Privatrundreise

Reisedauer

9 Tage/8 Nächte

ab Ort/bis Ort

ab/bis Nairobi

Sprachen

Englisch

Durchführung

täglich garantierte Flugsafari, mindestens 2 Teilnehmer

Bild

Highlights

  • Löwen- und Geparden-Beobachtungen in der Masai Mara
  • Besuch einer Elefanten-Forschungsstation im Samburu
  • Wildhunden auf der Spur im Laikipia-Plateau
  • Nashorn-Sichtung im Gebiet Lewa //

Leider keine Angebote verfügbar.

Leistungen

  • Innerafrikanische Flüge Nairobi – Masai Mara – Samburu – Laikipia – Lewa – Nairobi in einer luxuriösen Cessna Grand Caravan
  • Alle Land- und Flugtransfers (ab / bis Nairobi)
  • 9 Übernachtungen in luxuriösen und authentischen Camps / Lodges
  • Vollpension
  • Wildbeobachtungsaktivitäten und Experten-Informationen gemäss Reiseprogramm, mit professionellen, Englisch sprechenden Rangern
  • Eintritte in die Nationalparks und Wildreservate
  • Ausführliche Reisedokumentation

Reiseprogramm nach Tagen

1–2 // Masai Mara Morgens verlassen Sie Nairobi per Luxus-Cessna in das Masai Mara Reservat. Jahrein jahraus bietet die Masai Mara ein unvergleichliches Naturerlebnis. Bei Ankunft in Ihrer Unterkunft, Spirit of the Mara, werden Sie bereits zum Mittagessen erwartet. Am Nachmittag können Sie eine Pirschfahrt unternehmen, wo Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit Elefanten, Büffel, Gnus, Zebras, Giraffen und Raubkatzen begegnen werden. Am Abend geniessen Sie einen typischen Sonnenuntergangs-Apéro und erfahren von einem Experten mehr zu den Löwen und Geparden in diesem Gebiet. Am nächsten Tag begeben Sie sich auf Pirsch, um Löwen, Geparden, aber auch den südlichen Hornraben zu finden. Das Mittagessen findet als Picknick unterwegs in der Savanne statt. Am Nachmittag steht ein Einblick in die Kultur der lokalen Massai-Stämme auf dem Programm, bevor Sie für ein reichhaltiges Nachtessen in die Lodge zurück kehren.

3–4 // Laikipia Nach einem frühmorgendlichen, stündlichen Spaziergang im Busch geht es mit der Luxus-Cessna weiter nach Norden. Heute erreichen Sie per Flug das Laikipia-Plateau, eine tolle Gegend, um eine Fusspirsch zu unternehmen und den hier ansässigen Wildhunden auf die Spur zu kommen. Je nach Sichtung der Wildhunde werden Sie in der Sosian Lodge oder in der Laikipia Wilderness Lodge untergebracht. Obgleich es in diesem Landstrich im Norden Kenias Ranches und Rinderzüchter gibt, ist das Landschaftsbild vor allem durch ungezähmte Wildnis geprägt. Das Laikipia-Plateau ist die einzige Region Kenias, in der in den letzten 20 Jahren die Zahl der Tiere zugenommen hat! Das Plateau ist Lebensraum für Elefanten, Leoparden, Löwen, Geparden und weitere Raubtiere. Zudem finden hier Antilopen wie die Elan-Antilope (die grösste Afrikas), Impalas, Buschböcke, Straussen, Gazellen, Netzgiraffen und andere Wildtiere eine Heimat. Der nächste Tag ist ganz und gar der Beobachtung von Wildhunden gewidmet. Da die Tiere selten sind und sich am frühen Morgen auf die Jagd begeben, werden Sie heute den ganzen Tag auf Pirschfahrt unterwegs sein. Am Abend lohnt es sich, den traditionellen Sonnenuntergangs-Apéro zu geniessen und wer möchte, kann sich auf eine Nachtpirschfahrt begeben.

5–6 // Lewa Eine Pirschfahrt am Morgen erlaubt Ihnen nochmals die Wildhunde von Laikipia oder zahlreiche andere Tiere dieser Region zu sichten. Nach dem Mittagessen, Weiterflug in die Region Lewa, wo Sie sich dem Breit- und Spitzmaulnashorn widmen. Je nach Sichtung der beiden Arten, werden Sie entweder ins Sirikoi Camp oder ins Lewa Safari Camp gebracht. Nebest den Nashörnern, können in dieser Gegend auch die seltenen Grevy-Zebras sowie der Kronenkranich beobachtet werden. Der nächste Tag steht ganz im Zeichen der Nashörner. Sie begeben sich auf eine Morgenpirsch, um die seltenen Tiere aufzuspüren. Nach dem Mittagessen im Camp haben Sie die Wahl, eine Fusspirsch zu unternehmen oder die Zeit mit Entspannen am Pool des Camps zu verbringen.

7–8 // Samburu Vor dem Frühstück findet eine Fusspirsch statt, auf der Sie in Kräuter- und Heilkunde sowie in den Lebensraum der kleineren Tierarten eingeführt werden. Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise Richtung Norden fort. Im Flug überqueren Sie den afrikanischen Grabenbruch und erreichen die Region des Samburu. Das abgeschiedene Reservat bietet optimale Voraussetzungen für eine der besten und vielfältigsten Wildbeobachtungen. Das Landschaftsbild ist äusserst reizvoll und wird abwechselnd von offener Gras- und Dornbuschsavanne geprägt, unterbrochen von felsigen Hügeln. Trockener als andere Gebiete bietet der Samburu Netzgiraffen, Oryx-Antilopen, Grevy-Zebras und Streifenhyänen ein Zuhause. Aber auch Elefanten und Büffel lassen sich gut beobachten. Weiter ist das Gebiet bekannt für gute Chancen, Leoparden, Löwen und Geparden zu sichten! Die Bevölkerung dieser Gegend, die stolzen Samburu, präsentiert sich meist in leuchtendem Rot mit rötlich-gelben, geflochtenem Haar. Die jugendlichen Hirten mit Speer in der Hand bieten einen besonders beeindruckenden Anblick. Nach Ankunft werden Sie zum Busch-Lunch erwartet und am Nachmittag steht eine erste Pirschfahrt in diesem Gebiet auf dem Programm. Ihre Unterkunft, das Elephant Watch Camp, bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, u. a. Pirschfahrten, Fusspirschen sowie die Chance, Einblick in die Kultur der Samburu zu erhalten. Während Ihres Aufenthaltes werden jedoch die Elefanten des Samburu im Mittelpunkt stehen. So steht am nächsten Tag auch ein Besuch des lokalen Elefanten-Forschungsprojektes auf dem Programm. Sie werden von den Mitarbeitern des Projektes mehr zu den Elefanten des Samburu erfahren und anschliessend auf einer Pirschfahrt diese majestätischen Tiere hautnah erleben. Am Abend sollten Sie sich den typischen Sonnenuntergangs-Apéro mit Aussicht auf die Umgebung des Camps nicht entgehen lassen.

9 // Nairobi Je nach Ihren weiteren Reiseplänen können Sie heute morgen noch eine Pirschfahrt unternehmen, bevor Sie sich von der Wildnis verabschieden und Sie die Luxus-Cessna nach Nairobi zurück bringt.

Hinweis

Tag 5–6 (Laikipia): Je nach Sichtung der Wildhunde werden Sie in der Laikipia Wilderness Lodge oder der Sosian Lodge untergebracht.
Tag 7–8 (Lewa): Je nach Sichtung der Nashörner werden Sie im Sirikoi House oder im Lewa Safari Camp übernachten.
Es kann sein, dass die Reihenfolge der Aktivitäten den lokalen Begebenheiten angepasst werden muss, um Ihnen das bestmögliche Tiererlebnis zu ermöglichen.

Karte anzeigen Karte schliessen
Bild