Spanien

Spanien

Bereits 1905 erhielt Spanien die erste Nationale Tourismuskommission, welche die Aufgabe hatte, Exkursionen und Erholung des ausländischen Publikums zu fördern. Reich gesegnet mit herrlichen Stränden, viel Sonnenschein, grosser Lebensfreude und einer reichen Kultur zog es schon früh Badetouristen aufs Festland, auf die Kanarischen Inseln oder die Balearen. Seit einigen Jahren spielen Öko- und Kulturtourismus eine immer grössere Rolle, oft auch in Kombination mit Badeferien.

Spanien: Übersicht

Spanien: Regionenübersicht

Andalusien

Andalusien

Nirgends zeigt sich Spaniens Vielfalt eindrucksvoller als in Andalusien. Sie bewegt sich zwischen allgegenwärtiger Geschichte, lebendigen Traditionen und modernem Zeitgeist.

Barcelona

Barcelona

Pure mediterrane Lebensfreude finden Sie in dieser Trendstadt überall: Auf der breiten Fussgängerallee Ramblas, in der lebhaften Markthalle, in den Bars und Restaurants, den eleganten Einkaufsstrassen. Barcelona hat aber auch kulturell vieles zu bieten: Namen wie Gaudí, Picasso und Miró sind untrennbar mit der Stadt verbunden.

Costa Blanca

Costa Blanca

Die Costa Blanca – die weisse Küste – verdankt ihren Namen den traditionell weiss gestrichenen Häusern und dem blendenden Sonnenschein, der den Sand weiss strahlen lässt. Kombinieren Sie erholsame Strandtage, Wassersport oder Golf mit Ausflügen ins Hinterland oder besuchen Sie einen Freizeitpark.

Costa Brava

Costa Brava

Weite, feinsandige Strände wechseln ab mit romantischen, felsigen Buchten. Dieses Gebiet zwischen den Pyrenäen und Barcelona ist eine der vielfältigsten und deshalb beliebtesten Regionen an der Küste Spaniens.

Costa de la Luz

Costa de la Luz

Feiner Sand, der sich wie Pulverschnee kilometerlang der Küste entlang zieht; Leuchtturm-Romantik mit Wasser, so blau wie das Mittelmeer vor 50 Jahren – das ist die Costa de la Luz, der südliche Teil der andalusischen Atlantikküste. Hier geniessen Sie viel Platz und Ruhe, können bei besten Winden surfen – und Ausflüge in die malerische Umgebung unternehmen.

Costa del Sol

Costa del Sol

Ein hervorragendes Klima, herrliche Strände, weltberühmte Golfplätze und ein animiertes Nachtleben garantieren abwechslungsreiche und erholsame Ferien. Lassen Sie sich in den vielen guten Hotels, Restaurants und Bars entlang der «Sonnenküste» verwöhnen, betätigen Sie sich bei Wassersport, Golf und Tennis oder entdecken Sie das hügelige Hinterland – mit Ausflugszielen wie Granada, Ronda oder der Sierra Nevada.

Costa Dorada

Costa Dorada

An diesem Küstenabschnitt südlich von Barcelona finden Familien, Ruhesuchende sowie Jugendliche gleichermassen den entsprechenden Ferienort.

Fuerteventura

Fuerteventura

Die zweitgrösste Insel der Kanaren ist zugleich die älteste: Sie entstand vor 5 Millionen Jahren und ist seither stark erodiert. Typisch für Fuerteventura ist die dunkle Vulkanerde, die oft auch den Sandstrand färbt. An der Küste finden Sie die beliebten Badeorte mit viel Wassersport, Spass und Party. Im Landesinnern wird eher sanfter, naturnaher Tourismus betrieben.

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria besitzt 14 unterschiedliche Mikroklimazonen mit entsprechend unterschiedlicher Flora und Fauna – von üppigen Lorbeerwäldern zu kargen Halbwüsten. Aber wirklich bekannt ist die Insel natürlich durch ihre herrlichen Strände bei Maspalomas, Playa del Inglés und San Agustín. Konstante Temperaturen zwischen 18 und 26 Grad machen Gran Canaria zur Insel des ewigen Frühlings.

Ibiza

Ibiza

Wenn die Sonne über San Antonio in einem Feuerwerk der Farben zu explodieren scheint, sind sich alle einig: Ibiza ist zauberhaft!

La Gomera

La Gomera

Auf La Gomera spielt Zeit keine Rolle. Hier lebt man im Einklang mit der wildromantischen Landschaft in malerischen Dörfern auf Felsplateaus, in fruchtbaren Tälern und inmitten von Bananenplantagen.

La Palma

La Palma

Ein kleines Paradies für grossartige Erlebnisse ist die kanarische Insel La Palma, die den Übernamen «Isla Verde» oder «Isla Bonita», also «grüne Insel» oder «schöne Insel» trägt. Die Kräfte der Natur sammeln sich auf dieser im Vergleich kleinen Fläche und heben ein Naturreservat, einen Nationalpark, 2 Naturparks sowie ganze 8 Naturdenkmäler hervor und haben die Insel von der UNESCO als «Starlight Reserve» auszeichnen lassen.

Lanzarote / Arrecife

Lanzarote / Arrecife

Die nordöstlichste Insel der Kanaren wurde 1993 als Ganzes von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt: Trotz der wirtschaftlichen Nutzung werden auf Lanzarote Landschaft und Artenvielfalt nachhaltig geschützt. Die extrem trockene und eher spärlich bevölkerte Insel hat eine 213 km lange Küstenlinie – davon 10 km feinen Sandstrand und rund 16 km Kieselstrand.

Madrid & Umgebung

Madrid & Umgebung

In Madrid schlägt das Herz Spaniens. Hier pulsiert das Leben tagsüber und nachts, 7 Tage die Woche. Tauchen Sie ein in eine energiegeladene Fusion aus Lebenslust, Genuss und Kultur.

Mallorca

Mallorca

Die grösste Insel der Balearen steht nicht nur für Party und Nachtleben: Mallorca bietet auch grandiose Natur, herrliche Stände, wundervolle Wander- oder Velorouten und eine eigenständige mallorquinische Kultur.

Menorca

Menorca

Menorca, die Schwesterinsel von Mallorca, hat eine Fläche von ca. 700 km2 und ca. 80000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Mahón: Sie wurde ursprünglich von den Karthagern gegründet und 1772 von den englischen Besatzern zur Inselhauptstadt gemacht. Die Insel wurde seit der Antike mehrmals erobert: archäologische Spuren gehen bis ins Jahr 2000 v. Chr. zurück.

Nordspanien

Nordspanien

Nordspaniens grüne Küste lockt mit traumhaften Sandstränden und wilden, zerklüfteten Felsabschnitten. Hier zeigt sich das Meer mit all seinen Wesensarten, mal spiegelglatt in geschützten Buchten, mal wild und aufgebracht mit riesigen Wellentürmen. Ruhe und Sturm lösen sich ab. Hier erlebt der Besucher Natur pur in wunderschönen, ursprünglichen Landschaften. Darin eingebettet liegen stolze, geschichtsträchtige Städte und liebliche Dörfer. Im Hinterland, wild und romantisch, gibt es noch das authentische, einfache, ländliche Spanien. Und nur wenige Kilometer entfernt von der Kantabrischen Küste im Hinterland, liegt Spaniens grösster Nationalpark.

Teneriffa

Teneriffa

Die grösste Insel der Kanaren ist gleichzeitig die bevölkerungsreichste und wohl auch vielfältigste Insel Spaniens. Wenn Sie den Pico del Teide besteigen, den höchsten Berg Spaniens, sehen Sie die Spuren des letzten Vulkanausbruchs von 1909 – und geniessen ein wunderbares Panorama. Nicht nur für Romantiker bei Sonnenuntergang ein echtes Erlebnis!

Valencia

Valencia

Valencia, Ursprungsort der Paella, eignet sich hervorragend für eine Spontanreise für alle, die sich nicht zwischen Strandferien oder Städtereise entscheiden können. Valencia ist ein Geheimtipp für Liebhaber modernen Designs, Feinschmecker und Strandgänger.