Rundreise 35 / 36
Tafelberg, Kapstadt
  • Tafelberg, Kapstadt
  • Giraffen
  • Zebras
  • Big Hole, Kimberley
  • Shongololo Express
Südafrika

Shongololo Express, Südafrika auf Schienen

  • Schicken Sie diese Seite einem Freund

    Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
    Diese E-Mail Adresse ist ungültig.
    Ihre Nachricht wird verschickt...
    Ihre Nachricht wurde erfolgreich verschickt.
    Nachricht konnte leider nicht verschickt werden.

An Bord des luxuriösen Shongololo Express erleben Sie eine unvergessliche Reise quer durch das Südliche Afrika.

Rundreisetyp

Geführte Rundreise (Gruppe)

Reisedauer

15 Tage/14 Nächte

ab Ort/bis Ort

ab Kapstadt bis Pretoria

Sprachen

Englisch

Durchführung

an ausgewählten Daten als Bahnreise

Bild

Highlights

  • Kapstadt
  • Big-Hole-Diamantenminen-Museum
  • iSimangaliso-Wetland-Park
  • Wildbeobachtung
  • Krüger-Nationalpark
  • Pretoria //

Reisedauer

15 Tage/14 Nächte
ab Kapstadt bis Pretoria

Preis pro Person

Doppelkabine Gold Suite

Preis pro Person

Doppelkabine Emerald Suite
19.3.-2.4.19 8480 10780
Für Golfer: Buchen Sie das Golf-Paket während der Rundreise dazu. Einzelzimmer und Zusatznächte in Kapstadt sowie Pretoria auf Anfrage buchbar.

Leistungen

  • Bahnreise Kapstadt–Pretoria im Shongololo Express, 14 Nächte in einer Kabine der gebuchten Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • 3x Mittagessen, 14x Nachtessen
  • Englisch sprechende Reiseleitung

Reiseprogramm nach Tagen

1 // Kapstadt–Worcester Individuelle Anreise nach Kapstadt. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der zauberhaften und pulsierenden Stadt am Fusse des Tafelberges. Erleben Sie Kapstadt während einer spannenden Stadtrundfahrt. Sie unternehmen einen Spaziergang in den Kompaniegärten und besuchen das Bo-Kaap-Museum. Im Anschluss geht es zur Victoria & Alfred Waterfront und einer Diamantenwerkstatt. Nach dem Mittagessen fahren Sie in den District Six. Dieser Stadtbezirk wurde als Wohngegend für frei gelassene Sklaven, Arbeiter und Immigranten gegründet. Zum Schluss besichtigen Sie das Fort in Kapstadt, welches das älteste und im Original erhaltene Gebäude in Südafrika ist. Nun heisst es willkommen an Bord des Shongololo Expresses.

2 // Worcester–Hermanus–Voorbaai Die Zugreise führt über die Rooihoogte- und Floorshoogte-Bergpässe via die Overberg-Region nach Worcester. Mit dem Bus geht es weiter nach Hermanus, wo sich ein wichtiger Fischmarkt und eine Walfangstation befanden. 1935 wurde die Waljagd durch einen internationalen Vertrag gestoppt. Hermanus ist auf der Liste des WWFs unter den 12 besten Walbeobachtungsplätzen. In Robertson/Ashton kehren Sie zum Zug zurück und fahren weiter Richtung Voorbaai.

3 // Voorbaai–Knysna Weiterfahrt nach George, im Herzen der Garden Route, wo Sie Ihren heutigen Tag starten. Die Stadt liegt am Fusse der Outeniqua Mountains. Per Bus geht es nach Knysna, die Stadt ist herrlich an der Knysna-Lagune gelegen, welche durch zwei Sandsteinklippen mit dem Indischen Ozean verbunden ist.

4 // Knysna–Oudtshoorn–Graaff Reinet Fahrt von George über den spektakulären Outeniqua-Pass nach Oudtshoorn, welches die bedeutendste Stadt in der Halbwüste «kleinen Karoo» ist. Nördlich von Oudtshoorn befindet sich das einzigartige Höhlensystem der Cango Caves. Es ist die schönste und imposanteste Tropfsteinhöhle in Südafrika und seit Ende des 19. Jahrhunderts Ziel vieler Touristen. Zudem ist der Ort weltweit als das Zentrum der Straussenzucht bekannt. Am Nachmittag erwartet Sie ein Besuch einer solchen Farm.

5 // Graaff Reinet–Kimberley Tag an Bord des Zuges mit Fahrt durch die Karoo nach Kimberley.

6 // Kimberley–Bloemfontein Tagesausflug in Kimberley. Die Stadt ist bekannt für das Big Hole, welches durch die Diamantensuche entstanden ist. Es wird als das grösste von Menschenhand gegrabene Loch bezeichnet. Der Besuch des Big-Hole-Diamantenminen-Museums ist ein Muss. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die William-Humphreys-Kunstgalerie sowie das McGregor-House-Museum.

7 // Bloemfontein–Ladysmith Bloemfontein ist der Sitz des südafrikanischen Rechtssystems. Sie unternehmen eine Erkundungstour, wo Sie die Stadt der Rosen näher kennen lernen. Rückkehr zum Zug und Mittagessen an Bord während der Fahrt nach Ladysmith.

8 // Ladysmith–Durban Am Morgen besuchen Sie das Belagerungsmuseum des Anglo-Burenkrieges. Des Weiteren ist der Wagon Hill sehr interessant. Wagon Hill war der Ort, an dem sowohl die Südafrikaner als auch die Briten schwere Verluste erlitten und der deshalb 1938 zum Nationaldenkmal erklärt wurde.

9 // Durban–Empangeni Sie kommen in Durban, der drittgrössten Stadt Südafrikas, an. Sie ist nicht nur eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt, sondern auch wegen den langen, schönen Stränden ein optimaler Ferienort. Auf der Stadtrundfahrt erhalten Sie einen ersten Überblick dieser wichtigen Hafenstadt am Indischen Ozean. Unter anderem kommen Sie an der «Goldenen Meile», der bekannten Promenade, sowie beim Viktoria-Markt vorbei. Optional können Sie am Nachmittag in den Freizeitpark uShaka Marine World gehen.

10 // Empangeni–Hluhluwe Morgendlicher Ausflug in den landschaftlich reizvollen iSimangaliso-Wetland-Park. Er bietet für eine Vielfalt von Tieren und Pflanzen Schutz. Im Zentrum des Parks befindet sich der St. Lucia-See. Erleben Sie eine spannende Bootsfahrt.

11 // Hluhluwe–Mpaka, Swaziland Frühmorgens verlassen Sie den Zug und fahren in einem offenen 4x4-Safarifahrzeug in das Hluhluwe-Imfolozi-Wildreservat. Hluhluwe zählt zu den ältesten Reservaten in Afrika und umfasst 960 km2 hügelige Topographie. Das Reservat ist für seine vielfältigen Tier- und Naturschutzaktivitäten bekannt. Es ist der einzige staatlich betriebene Park in KwaZulu-Natal, wo alle Big-Five-Wildtiere vorkommen. Aufgrund von Naturschutzbemühungen hat der Park jetzt die grösste Population von Weissnashörnern auf der Welt. Es ist ebenfalls einer der bekanntesten Plätze der Welt, um die südafrikanische Antilopenart Nyala sowie 340 Vogelarten zu beobachten.

12 // Mpaka, Swaziland–Jeppes Reef–Malelane Heute erleben Sie einen ganzen Tag in Swaziland. Dieses winzige Königreich umfasst nur 17 000 km2 und ist damit das zweit kleinste Land Afrikas. Die Tour beginnt mit einer Fahrt nach Manzini und geht weiter durch das Ezulwini-Tal, auf Deutsch «das Tal des Himmels». Vorbei an der Königlichen Residenz von Ludzidzini erreichen Sie zum Schluss das Mangenga-Kulturdorf. Nach dem Mittagessen entdecken Sie den Ngwenya-Glass-Komplex, bevor Sie zum Zug zurückkehren.

13 // Malelane–Nelspruit Heute ist der gesamte Tag der Wildbeobachtung gewidmet und Sie werden in einem offenen Geländewagen den weltbekannten Krüger-Nationalpark erkunden. Der Park umfasst momentan eine Fläche von fast 20 000 km2 und ist einer der grössten Nationalparks der Welt. Allein 336 Baum-, 49 Fisch- und 34 Amphibien-, 114 Reptilien-, 507 Vogel- und 147 Säugetierarten sind hier ansässig. Darunter natürlich auch die Big Five: Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel.

14 // Nelspruit–Witbank Besichtigung der historischen Viertel Pilgrims Rest, Bourke's Luck Potholes und God's Window. Pilgrim's Rest ist ein lebendiges Museum und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. In diesem Gebiet wurde 1873 Gold entdeckt und 1500 Prospektoren angezogen. Nach dem Mittagessen bestaunen Sie Bourke's Luck Potholes. Die seltsamen tiefen, zylindrischen Hohlräume sind durch Flusserosion und Hochwasser gebildet worden. God's Window ist einer der spektakulärsten Aussichtspunkte des Naturschutzgebietes Blyde River Canyon und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Lowveld von Südafrika. Bei God's Window stürzen majestätische Klippen 700 m in die Tiefe. An einem klaren Tag können Sie über den berühmten Krüger-Nationalpark in Richtung der Lebombo-Berge an der südafrikanischen Grenze blicken.

15 // Witbank–Nelspruit–Pretoria Ganztägige Tour durch Pretoria und Soweto. Soweto umfasst eine Million Menschen und wurde durch die Apartheid-Gesetze bekannt. Sie passieren das Chris Hani Baragwanath Hospital (das grösste Krankenhaus der südlichen Hemisphäre). Sie bestaunen das Hector-Petersen-Denkmal, benannt nach einem der ersten Studenten, welcher 1976 beim Aufstand gegen die Apartheid-Regierung getötet wurde. Sie verbringen den Nachmittag in Pretoria, der Verwaltungshauptstadt von Südafrika, und besuchen die Union Buildings. In den Union Buildings, die von dem berühmten kolonialen englischen Architekten Sir Herbert Baker entworfen und 1913 fertiggestellt wurden, befinden sich die Büros des Präsidenten und des Ministers. Bevor Sie die Hauptstadt verlassen, kommen Sie am Voortrekker-Monument vorbei, das an den «Great Trek» der 1830er-Jahre erinnert. Heute heisst es vom Zugpersonal Abschied zu nehmen. Transfer zum Hotel in Pretoria. Individuelle Abreise.

Hinweis

Für Golfer: Buchen Sie das Golf-Paket während der Rundreise dazu.

Einzelzimmer und Zusatznächte in Kapstadt sowie Pretoria auf Anfrage buchbar.

Karte anzeigen Karte schliessen
Bild