Italien

Italien

Italien ist für viele das Ferienland schlechthin. Nicht nur Städte wie Rom, Mailand oder Florenz haben es vielen Schweizern angetan: Beliebt sind auch die Badestrände von Ligurien sowie die Inseln Elba, Sardinien und Sizilien. Wie auch immer Ihr Entscheid für Ihre Ferien in Italien ausfällt – geniessen Sie das Dolcefarniente, das Meer, das feine Essen und die atemberaubende landschaftliche Kulisse.

Italien: Übersicht

Italien: Regionenübersicht

Amalfi Küste

Amalfi Küste

Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt ... Bei diesem Lied, das in den 1950er-Jahren ein Welterfolg war, fühlt man sich unweigerlich in die glamouröse Zeit zurückversetzt, als sich an der Amalfiküste der internationale Jetset ein Stelldichein gab. Doch nicht nur der schönen Sonnenuntergänge wegen wurde dieser einmalige Küstenabschnitt wortreich besungen. Die Amalfiküste offenbart auch heute noch eine wunderbare Romantik und lässt den Alltag in weite Ferne rücken. Hier erwartet Sie eine märchenhafte Landschaft mit verträumten Buchten am kobaltblauen Meer und eine verschwenderische Vegetation mit dem Duft von blühenden Zitrusbäumen. Am Abend warten «Spaghetti alle Vongole» in einem der exquisiten «Ristoranti» am Hafen – was für ein verführerischer Gedanke!

Apulien

Apulien

Mit Apulien ist eine bei uns weniger bekannte Ferienregion gemeint, und zwar jener Küstenabschnitt Italiens vom Absatz bis zum Sporn. Apulien ist unaufgeregt, ursprünglich und vielfältig: Olivenhaine, Eichenwälder, kleine Fischerdörfer, zerklüftete Klippen und lange Sandstrände. Apulien steht nicht nur für attraktive Badeferien sondern auch für Qualitätsweine, eine rustikale Küche und zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die runden, weiss getünchten Zwergenhäuser von Trulli. Entdecken Sie Apulien im Südosten Italiens.

Cinqueterre

Cinqueterre

Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind die Orte der berühmten Cinque Terre, jener bezaubernden Landschaft zwischen Levanto und La Spezia, die wegen ihrer Lage mit vielen, schwer zugänglichen Buchten zwischen dem tiefblauen Meer und den grünen Bergen besonders reizvoll ist. Hier ergeben sich tolle Wandermöglichkeiten.

Florenz

Florenz

Auf einer kleinen Fläche vereint Florenz gekonnt Kunst, Architektur, Gastronomie und Mode. Besuchen Sie unter anderem die Galleria degli Uffizi mit einer der bedeutendsten Sammlungen der italienischen Malerei. Die Brücke Ponte Vecchio mit ihren Juwelierläden ist einer der Anziehungspunkte der Stadt. Mit etwa 70 Museen, garantiertem Einkaufsspass und einer guten Gastronomie wird hier garantiert keine Langeweile aufkommen.

Ligurien

Ligurien

Wer kennt sie nicht die Verkaufsschlager aus Ligurien: Fiat und Pesto. Ligurien erstreckt sich von Ventimilia an der französischen Grenze bis nach La Spezia. Die ligurische Riviera ist die wohl stimmigsten und homogenste Region in Italien.

Nordsardinien (Olbia)

Nordsardinien (Olbia)

Der Norden Sardiniens wird geprägt von seiner wilden und ursprünglichen Landschaft. Hauptort ist Porto Cervo, ein Ferienresort des Jetsets, das in den 60er Jahren von Karim Aga Khan gegründet wurde.

Rom

Rom

Rom, die ewige Stadt, ist voll antiker Pracht. Kultur an fast jeder Strassenecke, pompöse Architektur, die von längst vergangenen Zeiten zeugt: das Kolosseum, das Forum Romanum oder das Pantheon.

Sizilien

Sizilien

Ferien auf Sizilien sind die richtige Entscheidung für alle, die landschaftliche Vielfalt und kulturelle Abwechslung suchen: Imposante Felsküsten wechseln sich auf Sizilien ab mit verträumten Badebuchten.

Südsardinien (Cagliari)

Südsardinien (Cagliari)

Der Ferienort Villasimius befindet sich an einem der schönsten Strände Sardiniens: Glasklares, perlendes Wasser und weisser Sand machen den «Spiaggia di Porto Giuncu» zu einem wahren Kleinod – und haben diesem Teil der Insel das Prädikat «Karibik Sardiniens» eingebracht.

Südtoskana

Südtoskana

Die Region im Süden der Toskana, die Maremma im dünn besiedelten Süden der Toskana, steht für einmalige Naturerlebnisse, malerische Küstenabschnitte und mittelalterliche Bauten. Sie gilt deshalb auch als ursprünglichster Teil der Toskana. Diese Ursprünglichkeit widerspiegelt sich auch in den uralten Wegen, Ausgrabungsstätten und Dörfern der Etrusker. Wer diese Geschichte erleben will kann die alten Etruskerwege selber begehen, sie laden zum Wandern ein.

Venedig

Venedig

Ferien in Venedig sind immer auch Ferien am Wasser. Auf 118 Inseln und Millionen von Stelzen breiten sich die Sehenswürdigkeiten der Lagunenstadt aus: Canale Grande, Markusplatz, Markusdom, Rialto-Brücke, Dogenpalast oder das Opernhaus La Fenice. Wohin man sich dreht, historische Gebäude, Kanäle und Brücken und der leise Gesang der Gondolieri. Venedig verspricht eine Städtereise der Extraklasse – Romantik inklusive.