Rundreise 29 / 29
Bild
Dänemark

Expedition Grönland & Baffinmeer

  • Schicken Sie diese Seite einem Freund

    Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
    Diese E-Mail Adresse ist ungültig.
    Ihre Nachricht wird verschickt...
    Ihre Nachricht wurde erfolgreich verschickt.
    Nachricht konnte leider nicht verschickt werden.

Ob in Ihnen der Geist eines Abenteurers steckt oder Sie einfach nur die unendlichen Weiten lieben: Die Reise zu den Inseln der nördlichen Polarregion ist eine Einladung in die monumentale Welt atemberaubender Landschaften, in das ewige Eis in der Stille des Nordens, in der die Natur unbändig, eindrücklich und kraftvoll ihren ganzen Zauber entfaltet. Magisches Grönland // Die urzeitlicheSchönheit, die Bewohner und ihre Lebensweise fernabder modernen Welt sind faszinierend. Diese Insel im hohen Norden mit seinen glänzenden Eisfeldern und Eisbergen, seinen Nordlichtern, ist ein extremer Ort, wo die Natur am kraftvollsten ist. Seine Gewässer um sie herum beheimaten acht Walarten, zwei Millionen Robben, Walrösser und Eisbären und eine Vielzahlvon Seevögeln. Im Herzen der Diskobucht, einem UNESCO-Weltkulturerbe, bietet der Ilulissat Eisfjord ein aussergewöhnliches Spektakel von surrealer Schönheit. In der Stadt Ilulissat regiert noch immer das traditionelle arktische Leben. Baffinmeer // Umgeben von einer Wüste aus Schnee und Eis, unberührte Landschaften in der Immensitätder Polarmeere: Willkommen auf Baffin Island! Entdecken Sie Eisbären, Buckelwale, Walrösser, Zugvögelund vielleicht sogar Belugas. Lassen Sie sich auf unserer Expedition durch die Baffinsee von der ursprünglichen Schönheit dieser Landschaften mitreissen, von densteilen Klippen, den gigantischen Fjorden, den farbenfrohfunkelnden Gletschern und Eisbergen. Nunavut, die nordkanadische Arktis, ein Land gekennzeichnet von Eis und Eisschollen, wo die Inuit seit Jahrtausenden in unwirtlicher Natur überleben.

Rundreisetyp

Unbegleitete Rundreise

Reisedauer

14 Tage/13 Nächte

ab Ort/bis Ort

ab/bis Kangerlussuaq

Sprachen

Deutsch sprachiger Lektor

Durchführung

11. bis 24. August 2015

Bild

Highlights

  • Expedition auf höchstem Niveau
  • Grossartige Naturerlebnisse garantiert
  • Einzigartige Landschaften aus Gletschern, Eisbergen, Fjorden und den bunten Holzhäusern der Inuit
  • Besuch der Diskobucht, UNESCO Weltnaturerbe
  • Arktische Tierwelt: Eisbären, Polarfüchse, Walrösser, Buckelwale, Zugvögel //

Leider keine Angebote verfügbar.

Zuschlag für Kabine zur Alleinbenützung auf Anfrage. Buchung einer halben Kabine möglich, sofern innert nützlicher Frist eine 2.Person gleichen Geschlechts gefunden werden kann. Zur Zeit der Drucklegung (August 2014) waren die Flugtarife noch nicht bekannt. Tarif-und Treibstofferhöhungen bleiben vorbehalten.

Leistungen

  • Charterflug Paris – Kangerlussuaq – Paris (Economy Klasse)
  • 20 kg Freigepäck, Verpflegung an Bord
  • Transfers Flughafen – Hafen – Flughafen
  • 14-tägige Expedition (13 Nächte) mit LE SOLÉAL in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord, Kaffee und Kuchen am Nachmittag
  • Wein, Mineralwasser, Kaffee, Tee zu den Hauptmahlzeiten
  • Open Bar inkl. Champagner, Spirituosen, Bier, Softdrinks, Fruchtsäfte (ausgewählte Marken)
  • Minibar mit Gratisgetränken (Coca Cola, Schweppes Tonic, Orangensaft, Perrier, Heineken Bier)
  • Room Service (24 Stunden)
  • Zodiac-Fahrten und begleitete Landausflüge
  • Erfahrene Lektoren und Naturkundler halten Vorträge und begleiten Landausflüge
  • Unterhaltung an Bord
  • Polarparka
  • Trinkgelder an Bord (€ 12 pro Tag)
  • Hafengebühren (CHF 760, Stand August 2014)
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschläge (CHF 390, Stand August 2014)

Reiseprogramm nach Tagen

1 // Schweiz – Kangerlussuaq (Grönland) Linienflug Zürich/Genf – Paris. Sonderflug nach Kangerlussuaq, Grönland (Dänemark). Flugdauer ca. 5 Stunden. Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die SOLÉAL. Um 18.00 Uhr läuft die SOLÉAL aus.

2-3 // Ilulissat – Diskobucht (Grönland) Kreuzen entlang der Küste Grönlands. Die SOLÉAL passiert den Prins Christian Sund, flankiert von schneebedeckten Bergspitzen, vorbei an kleinen Eisbergen. Abgelegene Dörfchen mit farbigen Häusern und eigenartigen Namen wie Qaqortoq, Sisimiut, Narsarsuaq säumen ab und zu die Küste. Ilulissat, übersetzt «Dorf der Eisberge», liegt an der Mündung des 56 km langen Eisfjords. Das Schiff gleitet sanft durch die berühmte Diskobucht und bahnt sich ihren Weg durch die majestätisch vorbei ziehenden Eisberge. Aufgrund seiner gewaltigen Ausmasse und seiner grossen Bedeutung für die Gletscherforschung wurde der Ilulissat-Eisfjord 2004 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Abends Möglichkeit zu einer 2.5-stündigen Bootstour der Küste von Ilulissat entlang zum Isfjord und zur Diskobucht. Da die Sonne nicht untergeht, werden Sie einzigartige Stimmungsbilder und Farben erleben (fakultativ, € 105). Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen ein 2-stündiger Helikopterflug über den Ilulissat Eisfjord (fakultativ, € 565). Ebenfalls lohnenswert: Fakultativer Ausflug «Auf dem Weg zum Polareis» (Dauer ca. 2.5 Stunden, € 95).

4 // Eqi-Gletscher/ Paul-Emile Victor Basis (Grönland) Weiter nördlich lässt der Eqi-Gletscher Ihnen einen Schauer über den Rücken laufen. Ob wegen der Kälte oder seiner Schönheit, wer weiss das schon! Die Stille hier wird nur durch das Brechen des Eises gestört. Ganz in der Nähe befindet sich die Basis von Paul-Emile Victor, der hier in den 1950er Jahren ein französisches Expeditionsteam leitete.

5 // Upernavik Fjord (Grönland) Die SOLÉAL setzt ihre Fahrt in Richtung Norden fort. Unsere Naturforscher nehmen Sie mit in die Zeit der grossen Abenteurer und Arktis-Expeditionen, während wir am Upernavik Fjord kreuzen.

6 // Melville Bucht (Grönland) Sie erkunden Melville Bay und fahren mitten durch das Eis. Die grosse Bucht liegt an der Baffin Bay an der Westküste Grönlands. Unterbrochen durch Landzungen und vorgelagerte Eilande dringt das grönländische Inlandeis an der Melville-Bucht in ausgedehnten Gletschern bis zur Küste vor, die dadurch eine der grössten Quellen von Eisbergen in der Baffin Bay darstellt. 19 grosse Gletscher kalben hier jedes Jahr mehr als tausend Eisberge.

7 // Savissivik (Grönland) Savissivik ist der Einschlagsort des Peary-Meteoriten und grösster «Eisbergfriedhof» der Welt. Mit Glück sehen Sie Eisbären! Die Bewohner des Ortes (ca. 60 Einwohner) gelten als die besten Eisbär-Jäger.

8 // Thule (Grönland) Thule ist eine alte Handelsstation. Eis und einige karge Gebirge prägen die Landschaft rund herum; nur kurze Zeit kann das Meer mit Booten befahren werden. Ausserdem befindet sich hier eine grosse amerikanische Militärbasis.

9 // Pond Inlet (Kanada) Die SOLÉAL kommt in kanadische Gewässer ins Territorium der Inuit, Nunavut. Sie besuchen das Dorf Pond Inlet, wo Sie die Inuit-Kultur kennenlernen.

10 // Sam Fjord (Kanada) Der spektakuläre Sam Fjord an der zerklüfteten Nordostküste der Baffin Insel ist 110 km tief und von majestätischen Klippen gesäumt. Ein regelrechtes Naturwunder.

11 // Clyde River (Kanada) Clyde River, Territorium Nunavut, ist eine an der Nordostküste der Baffin-Insel am Ufer der Patricia Bay gelegene Siedlung mit etwa 900 Einwohnern, davon 95% Inuit. Der Inuktitut-Name lautet Kangiqtugaapik und bedeutet «hübsche kleine Meeresbucht».

12 // Isabella Bay (Kanada) Beobachten Sie die Orcas und Wale von Isabella Bay. Die imposanten Landschaften repräsentieren, woran die Inuit glauben. Unternehmen Sie einen Ausflug in das ewige Eis, welches von Menschen kaum betreten wird. Durchquerung der Davisstrasse.

13 // Sisimiut (Grönland) Grönlands zweitgrösste Stadt (ca. 5600 Einwohner) hat eine vielseitige Geschichte vorzuweisen. Hier wirken die Einflüsse von Walfang, Kolonialisierung und modernem, grönländischem Stadtleben zusammen.

14 // Kangerlussuaq – Schweiz Ausschiffung in Kangerlussuaq. Transfer zum Flughafen und Sonderflug nach Paris. Linienflug nach Zürich oder Genf.:

Hinweis

Willkommen an Bord der Soleal: Unverwechselbar in ihrer Form und ihrem Design, sticht die Mega-Jacht LE SOLÉAL sofort ins Auge. Ihre sportlich-elegante Silhouette verkörpert nautische Perfektion und pure Eleganz. Mit nur 132 Kabinen und Suiten verbindet sie die Annehmlichkeiten eines erstklassigen Kreuzfahrtschiffes mit dem Chic einer Jacht und wurde speziell für die Polarregionen gebaut. Die Kombination aus klassischem Luxus, diskreter Eleganz und persönlicher Atmosphäre ist einzigartig. Das moderne Design und die Liebe zum Detail sind auf dem ganzen Schiff erkennbar. In den zwei Restaurants geniessen Sie eine französisch inspirierte Gourmetküche. Freie Sitzwahl, keine Kleidervorschriften, ein gepflegter Service – der französische Charme ist angenehm präsent. Die Bordsprachen sind Französisch und Englisch, die Crew ist international. Die SOLÉAL gehört der französischen Reederei «Compagnie du Ponant», deren Flotte aus 4 Superjachten und 1 Dreimaster-Segelschiff besteht. Der Spezialist für Polarregionen und Fünf-Sterne-Expeditionen wurde bereits mit etlichen Awards und Auszeichnungen belohnt, verfügt über das Internationale Gütesiegel für Umweltfreundlichkeit «Clean Ship».

So wohnen Sie: Die 112 bis 132 eleganten Aussenkabinen und Suiten sind wohnlich und in warmen Farben eingerichtet. Sie verfügen über Balkon (ausgenommen Superior-Kabinen), individuell einstellbare Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennt stehende Betten, Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player, iPod-Docking Station, Safe, grosszügige Dusche, Lavabo mit hochwertigen Pflegeproduckten, separates WC, Haartrockner, Bademantel, Telefon, 24-Stunden-Roomservice. Kabinen: 8 Superior-Kabinen (21 m2), 28 Deluxe-Kabinen (18.5 m2 + 4 m2 Balkon), 92 Prestige-Kabinen (18.5 m2 + 4 m2 Balkon), davon sind 40 Kabinen in 20 Prestige-Suiten umwandelbar (37 m2 + 8 m2 Balkon), 3 Deluxe-Suiten (27 m2 + 5 m2 Balkon), Owner’s Suite (45 m2 + 9 m2 Balkon).

Einrichtungen: Lobby, je ein Gourmetund Grill-Restaurant, Main Lounge mit Cocktailbar, Live-Musik und Tanzfläche, Panorama Lounge mit Terrasse und Bar, Bibliothek mit Internetstation, Open-Air-Bar, Boutique, Theater-, Konzert- und Konferenzsaal für Abendveranstaltungen und Vorträge, Fitness- und Spa-Bereich, Massagen, Thalasso- und Balneotherapie, Hammam, Coiffeur- & Beauty-Studio, Swimmingpool, Aussendecks, Fahrstühle zu allen Decks, medizinisches Zentrum mit Schiffsarzt.

Technische Daten: Baujahr: 2012, Länge: 142 m, Breite: 18 m, Tiefgang: 4.7 m, Grösse: 10 944 BRZ, Geschwindigkeit: 14 Knoten, Stabilisatoren: ja, Strom: 110 / 220 V, Eisklasse: 1C, Flagge: Französisch, Passagierdecks: 6, Passagierkapazität: 224 – 264, Besatzung: 140, Motoren: 2 x 2300 kW, Antriebskraft: 6400 kW. Zodiacs: 12.

Expedition: Diese Expedition beinhaltet Aktivitäten wie Zodiac-Anlandungen (manchmal sogar «nasse»), Zodiac-Ausfahrten, Spaziergänge, aber auch etwas anstrengendere Wanderungen. Kreuzen mit dem Zodiac oder Anlandungen sind abhängig von Wetter-, Wind- und Wellenverhältnissen und manchmal nicht möglich. Das Expeditionsteam ist das Herzstück jeder Schiffsexpedition. Teilnehmer einer Polarreise sind nicht nur abenteuerhungrig, sondern auch besonders wissensdurstig. Die von Naturforschern begleiteten Zodiac-Ausfahrten und Wanderungen bringen Sie in die entlegensten Winkel und bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, das Tierleben aus nächster Nähe zu erleben. Der Expeditionsleiter und passionierte Naturkundler und Lektoren informieren Sie an Bord während interessanten Vorträgen und an Land über die nördlichen Polarregionen mit ihrer einmaligen Flora und Fauna. Auf dieser Arktis-Expedition ist zudem ein Deutsch sprachiger Lektor an Bord und wird Ihre Expedition mit seinem vielfältigen Fachwissen bereichern.

Routenänderungen: Bei jeder Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans und der Route notwendig werden. Je nach Wetter und weiteren Gegebenheiten entscheidet der Kapitän über die endgültige Route. Seine Entscheidung wird sich an den Einschätzungen der lokalen Behörden sowie der an Bord anwesenden Lotsen orientieren, die auf jeder Fahrt durch die Arktis mit dabei sind.

Einreisebestimmungen: Schweizer Bürger sowie Staatsangehörige von Deutschland und Frankreich benötigen für diese Reise einen mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Bürger anderer Nationalitäten erkundigen ich in ihrem Reisebüro.

Gesundheit: Für diese Expedition genügt eine durchschnittliche Fitness für Wanderungen mit mittleren / gemässigten Schwierigkeitsgrades. Für den Ein- und Ausstieg in die Schlauchboote müssen Sie über ein normales Beweglichkeitsniveau verfügen. Eine gute Gesundheit ist angesichts der Abgeschiedenheit der Polarregion erforderlich. Sie müssen deshalb spätestens 4 Monate vor Abreise ein von Ihrem Arzt unterschriebenes Gesundheitsformular einsenden. Dieses Formular wird Ihnen rechtzeitig von Ihrem Reisebüro zugesandt. Auf der SOLÉAL befindet sich ein modern eingerichtetes Schiffshospital unter Leitung eines erfahrenen Schiffarztes.

Klima: Es herrscht arktisches Klima mit Durchschnittstemperaturen von unter 10°C im wärmsten Sommermonat. Im südlichen Teil Grönlands und in den innersten Bereichen der langen Fjorde kann das Thermometer im Juni, Juli und August an sonnigen, windstillen Tagen auch mal 20°C anzeigen. Das kalte Meer um Grönland und vor der Baffininsel beeinflusst das Klima an Land. Besonders die am offenen Meer liegenden Küstengebiete werden vom Meer abgekühlt. Überall ist das Wetter lokal wechselhaft und kann von Fjord zu Fjord und von Tal zu Tal unterschiedlich sein. Die Luft in Grönland ist generell sehr trocken, weshalb sich die niedrigen Temperaturen nicht so kalt anfühlen. Stellen Sie sich auf jeden Fall auf unbeständige, windige und häufig wechselnde Wetterverhältnisse ein.

Expeditionskleidung: Sie erhalten rechtzeitig eine Liste mit der empfohlenen Kleidung für Landgänge. Einen Polarparka bekommen Sie an Bord geschenkt.

Karte anzeigen Karte schliessen
Bild