Samos

Samos

In der Antike wurde Samos wegen ihrer Fruchtbarkeit «Insel der Seligen» genannt – und der Name passt auch heute noch: Silbrig schimmernde Olivenhaine und bis ans Meer reichende Pinienwälder, dunkelgrüne Zypressen, üppige Weinberge, weite Strände und abgelegene Badebuchten machen die Insel zu einem wahren Ferienparadies. Ein berühmter Sohn der Insel war Pythagoras, der grosse Mathematiker, mit dessen Satz a2+b2 = c2 wohl auch Sie in der Schule traktiert wurden.

Samos: Übersicht

Samos: Ihr Ferienort im Überblick

Pythagorion

Pythagorion

Das charmante Städtchen Pythagorion zieht seine Besucher gleich in den Bann: In der Hafenmole liegen neben Fischerbooten luxuriöse Jachten, und die Promenade ist von Cafés, Tavernen und Geschäften umsäumt. Die Nähe zum Flughafen kann zeitweise zu Lärmbelästigungen führen (Nachtflugverbot).