Fuerteventura

Fuerteventura

Die zweitgrösste Insel der Kanaren ist zugleich die älteste: Sie entstand vor 5 Millionen Jahren und ist seither stark erodiert. Typisch für Fuerteventura ist die dunkle Vulkanerde, die oft auch den Sandstrand färbt. An der Küste finden Sie die beliebten Badeorte mit viel Wassersport, Spass und Party. Im Landesinnern wird eher sanfter, naturnaher Tourismus betrieben.

Fuerteventura: Übersicht

Fuerteventura: Ihr Ferienort im Überblick

Caleta de Fuste

Caleta de Fuste

In der Gemeinde Antigua, an der Ostküste von Fuerteventura, liegt Caleta de Fuste, wegen seiner Befestigungsanlagen aus dem 18. Jahrhundert auch El Castillo genannt. Die helle und feinsandige Bucht – mit Kieselsteinen da, wo der Strand ins Wasser übergeht – ist ideal für Kinder, denn hohe Wellen sind hier selten. Verschiedene Wassersportarten werden angeboten.

Corralejo

Corralejo

Gegenüber der Insel Lobos, am nördlichen Ende von Fuerteventura, liegt Corralejo – im 17. Jahrhundert ein blühender Schmuggel- und Piratenhafen. Seit 1950 wurden hier Hotels- und Ferienanlagen gebaut. Südlich des Dorfes befindet sich der 11 km lange Nationalpark mit seinem eindrücklichen Dünengebiet. Fähren verkehren regelmässig zur rund 10 km entfernten Playa Blanca oder auf die Nachbarinsel Lanzarote.

Costa Calma

Costa Calma

Der Strand von Costa Calma ist ca. 1,5 Kilometer lang – und wer will, kann dem Strand entlang bis nach Morro Jable wandern: ganze 21 Kilometer! Im Norden wird der Strand durch schwarze Felsen begrenzt. Zahlreiche Hotels und Appartements befinden sich direkt am Strand – es muss keine Strasse überquert werden. Zusammen mit dem flach abfallenden Strand und dem eher ruhigen Meer schafft dies ideale Bedingungen für Familien mit Kindern.

Fuerteventura - Landesinneres

Fuerteventura - Landesinneres

Das Landesinnere von Fuerteventura zeigt ganz andere Seiten als die Küstenregionen: La Oliva und Antigua besitzen viele historische Gebäude, z.B. Herrensitze im Kolonialstil, eine Kirche mit Renaissance-Portal, eine liebevoll restaurierte Windmühle. Daneben gibt es hier zahlreiche gemütliche Restaurants und kleine Cafés, die Individualtouristen zum Verweilen einladen.